SAVE THE DATE!

19 / 07 / 2024

more info soon!

Konzept

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, bestehend aus einem Verbund vielfältiger Menschen, die, trotz unterschiedlicher Beweggründe, eine gemeinsame Leidenschaft für Musik teilen und das Ziel verfolgen, die Wiener Clubkultur sicherer zu gestalten. Getragen von der festen Überzeugung, dass Musik und ausgelassenes Feiern transformative Kräfte besitzen, organisieren wir Partys, die Menschen zusammenführen, Verbindungen schaffen und Raum für persönliche Entfaltung bieten. Unserer Mission folgend, gestalten wir verspielte, träumerische und verführerische sex-positive Partys, begleitet von melodischen Sounds. Hierbei laden wir euch ein, gemeinsam in eine Welt der Offenheit und des Selbstausdrucks einzutauchen – fernab von gesellschaftlich auferlegten Zwängen bezüglich Sexualität, Körperbild oder Dating.

Awareness

Um ein sicheres und angenehmes Umfeld zu gewährleisten, in dem sich jede*r an unsere gemeinsamen Werte hält, spielt unser Awareness-Team eine zentrale Rolle bei der Schaffung eines SafeR Space bei "Feuchte Träume". Allzu oft mussten wir feststellen, dass das Erlebnis auf Partys durch das übermäßige Freiheitsverständnis Einzelner getrübt wird. Es gilt der Grundsatz, dass die Freiheit des Einzelnen dort endet, wo die Freiheit anderer beeinträchtigt wird. Bereits im Bewerbungsprozess für unsere Veranstaltung streben wir danach, unsere Gäste besser kennenzulernen und gleichzeitig unsere Werte zu vermitteln. Ein Team aus erfahrenen und speziell geschulten Awareness-Mitarbeiter*innen steht während der gesamten Veranstaltung für euch bereit, um Unterstützung und Hilfe zu leisten.

Ein Ort, an dem die Liebe zur Musik und zum gemeinsamen Feiern entstehen kann, setzt voraus, dass sich jede Person dort wohl und sicher fühlt. Daher ist es unser Ziel, eine Atmosphäre zu schaffen, in der gegenseitiger Respekt und Fürsorge selbstverständlich sind. Mit großem Engagement streben wir die Realisierung eines SafeR Spaces an, insbesondere für FLINTA*, Queers und BIPoC. Unsere Veranstaltungen sind von feministischen und antirassistischen Werten durchdrungen, wobei Konsens, Empathie und die ausdrückliche, gegenseitige Zustimmung aller Anwesenden höchste Priorität genießen. Ferner befürworten wir das Konzept der Body Neutrality: Es ist nicht zwingend, unseren Körper zu lieben oder zu verachten. Ein neutraler Blick auf unsere Körperfunktionen, einschließlich des Feierns, ist vollkommen ausreichend.

Dresscode

Bitte beachtet, dass wir euch nur Einlass gewähren können, wenn unser Dresscode eingehalten wird. In unserem sex-positive Umfeld ist Straßenkleidung nicht erwünscht und fragen euch deshalb bereits an der Tür, für welches Outfit ihr euch entschieden habt. Erlaubt ist alles, was euch in eurer Sexualität und Sensualität unterstreicht, wo ihr euch wohl und selbstbewusst darin fühlt. Das sieht für alle etwas unterschiedlich aus, aber seid gerne kinky und zeigt Haut, seid kreativer als eure Alltagsboxershorts, experimentiert gerne mit Accessoires jeglicher Art abseits vom schwarzen Harness oder kleidet euch ganz in Bodypaint. Wir treiben’s gerne bunt, das darf und soll sich auch sehr gerne in euren Outfits widerspiegeln. Seid mutig, seid wild, seid kreativ, seid sexy, seid ihr selbst. Nicht erlaubt sind: Straßenkleidung, Leuchtmittel (Lichterketten o.Ä.), da unser Awareness Team leuchtet, politische Symbole, Militärunifomen etc.

Photos by the amazing Stefan Joham

Die Liebe zu elektronischer Musik und die regenerative Kraft des Tanzens hat sich für mich als perfekter Nährboden für sozialen Austausch und folglich für tiefgehende Freund*innenschaften entpuppt. Leider musste ich als FLINTA Person im Wiener Nachtleben leider zu oft feststellen, dass gegenseitiger Respekt und Konsens nicht von allen Mitfeiernden eingehalten wurden. Daher ist es uns bei Feuchte Träume ein ganz besonderes Anliegen, einen SafeR Space zu schaffen. Sarah (Awareness/Orga Team)